Über den muttersprachlichen Kroatischunterricht im Ausland

 

Der muttersprachliche Kroatischunterricht im Ausland beinhaltet das Unterrichten in kroatischer Sprache und Kultur. Er wird organisiert vom Ministerium für Wissenschaft und Bildung der Republik Kroatien. Der Unterricht in der Muttersprache ist für Kinder kroatischer Bürger im Ausland vorgesehen, die vorübergehend oder ständig dort leben, bzw. für Kinder, die in ihren Familien Kroatisch sprechen.

Dieser Unterrichtstyp ist nicht zum Erlernen der kroatischen Sprache als Fremdsprache geeignet. Kinder, die zum muttersprachlichen Unterricht kommen, müssen Grundkenntnisse der kroatischen Sprache besitzen, um den angebotenen Inhalten folgen zu können. An dem Unterricht können außerdem Kinder teilnehmen, die in Kroatien gelebt haben und aus anderen Ländern stammen sowie auch alle anderen Kinder, welche die kroatische Sprache und Kultur erlernen möchten. Dafür brauchen sie jedoch die nötigen sprachlichen Vorkenntnisse.  

Durch den muttersprachlichen Unterricht in kroatischer Sprache und Kultur erlangen die Schüler Kenntnisse über das Land selbst und seine Kultur im weiteren Sinne. Es werden Kenntnisse in verschiedensten Bereichen vermittelt: über das geschichtliche, das kulturelle, das geografische Erbe Kroatiens, über das alltägliche Leben sowie die Wertvorstellungen der Einwohner, über die wirtschaftliche, die politische Situation des Landes und über andere relevante Inhalte der kroatischen Gesellschaft. Es wird auch zur Entwicklung des Gefühles der Angehörigkeit zur kroatischen Kultur und zum kroatischen Heimatland beigetragen.

Die Schüler des muttersprachlichen Kroatischunterrichts im Ausland erhalten ein Zeugnisheft, in welchem am Ende eines Schuljahres die erreichten Noten eingetragen werden. Falls ein Schüler nach Kroatien zurückkehrt, weist er durch diese Zeugnisse seine sprachlichen Kenntnisse nach und muss nicht eine Prüfung in kroatischer Sprache ablegen. Das gilt für die Haupt- und Mittelschulen. Falls man sich jedoch in einer kroatischen Universität einschreiben lassen möchte, muss man, wie auch alle anderen Kinder in Kroatien, ein staatliches Abitur des Landes vorweisen.

Am Ende des Schuljahres erhalten die Schüler eine Bestätigung in deutscher Sprache, dass sie am Kroatischunterricht teilgenommen haben. Diese können sie dann in den regulären Schulen abgeben. Einige Schulen erkennen diese Bestätigungen an und tragen den Kroatischunterricht mit der dazugehörigen Note in das deutsche Zeugnis ein. Da das in den Schulen unterschiedlich gehandhabt wird, sollten die Eltern in der Schule ihres Kindes überprüfen, ob diese Möglichkeit besteht.

 

Der Text ist teilweise von den Seiten des Ministeriums für Wissenschaft und Bildung der Republik Kroatien übernommen.

 

 

Über die Koordination des muttersprachlichen Unterrichts in Kroatisch

 

In Norddeutschland wird der muttersprachliche Kroatischunterricht von Hamburg und Berlin aus koordiniert. Die Koordination des muttersprachlichen Unterrichts von Hamburg verbindet vier Bundesländer: Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Vier Lehrer unterrichten insgesamt in fünf Städten (Hamburg, Bremen, Hannover, Braunschweig und Rendsburg) und acht Unterrichtsorten. Im Schuljahr 2016/17 sind 325 Schülerinnen und Schüler von der Vorschule bis zur 12. Klasse eingeschrieben. Die Schüler sind in 32 Gruppen aufgeteilt.

 

 

Wednesday the 12th. Joomla 2.5 Templates Designed by Joomla Templates Free. || www.hrvatska-nastava-hamburg.de was created by Denis Kirić in 2012 ||